- "Eindrucksvoll stellt EXPROMPT unter Beweis, welche überraschenden Möglichkeiten ein traditionelles Instrumentarium bieten kann, wenn Kreativität, Sicherheit des musikalischen Geschmacks und Mut zu neuen Ufern am Werke sind. Hinzu kommt die Fähigkeit der vier Akteure, Gefühle wie Lebensfreude, Trauer, Liebe, Melancholie musikalisch auszudrücken und den Zuhörer daran teilhaben zu lassen."

Siegfried Maeker|Expr.CD 2013.

- "In der Jazz-Reihe des Bürgerhauses sorgte das Quartett Exprompt im Foyer für einen bemerkenswerten und ungewöhnlichen Hörgenuss. Vier Meister ihres Fachs schufen mit ihren Instrumenten wunderbare Klangfarben. Dabei ist nicht nur die Präzision des Spiels sondern auch das Wechseln durch die unterschiedlichen Stile zu nennen".

BACKNANGER KREISZEITUNG | 04.04.2014

-"Was den Abend für die Zuhörer zu einem ganz besonderen Erlebnis machte, war nicht nur die Vielfalt des Programms, die unterschiedlichen Stilrichtungen der ausgewählten Musikstücke, es war die Art und Weise der Interpretation. Jeder von ihnen ist ein ausgewiesener Solist auf seinem Instrument, das Geheimnis der von ihrer Musik ausgehenden Faszination gründet sich auf ihr perfektes Zusammenspiel."

Südwest Presse/MANFRED MÜHLENSTEDT | 04.04.2014

- Das stärkste Musikerlebnis beim TFF 2009 war jedoch ohne Zweifel das überragende Quartett Exprompt, dessen Name sich aus dem Finnisch-Russischen herleitet und so viel bedeutet wie aus dem Stegreif oder Improvisation. Doch Balalaikaspieler Alexej Kleshchenko fügt seiner Erläuterung sogleich die scherzhafte Bemerkung hinzu: Jede Improvisation muss vorher fleißig geübt werden.

Folker 2009 exklusiv im Internet

- Stehende Ovationen in der Galerie? Am Freitagabend gab es sie! Die Kulturlaboranten hatten wieder einmal ein sicheres Händchen bewiesen bei der Auswahl ihrer Künstler. Was Exprompt im musikalischen Gepäck ihrer dreiwöchigen Deutschland-Tournee hatte, das zog das Eberbacher Publikum umgehend in seinen Bann.

RHEIN-NECKAR ZEITUNG / Eberbach vom 15.03.2010

- What can be said about this ensemble? That it is professional by nature and artistic by vocation? That the unusually careful attitude to the performed material combines very well with the freshness of the performance? This means to say very little! It is no accident that audiences in Germany, France, Italy, Sweden, Denmark, Finland, Norway and certainly Russia look forward to hearing them again.

Promo

PRESS

EXPROMPT
The Art of Sound



poster for download  (c) M.Jäschke

With their traditional musical instruments – Domra, Balalaika, and Bayan – they conjure up a stunningly virtuosic, sensitive and inspiring ensemble playing full of soloistic highlights with an irrepressible passion for playing, which is unparalleled - the three musicians of the group EXPROMPT.

The members of the ensemble, founded in 1995 – all of them graduates of the State University of Music - get along with each other at the blink of an eye and offer an amazing repertoire range in their concerts, which goes far beyond the great tradition of Russian folk music. Supported by enchanting arrangements by the Russian composer Mikhail Glinka, Peter Tchaikovsky and Sergey Prokofiev, as well as tangos by Astor Piazzolla, swing by Django Reinhardt or pieces by Mozart or Paganini will be heard.

EXPROMPT impressively demonstrates the surprising possibilities that a traditional instrument set can offer when creativity, security of musical taste and courage for new shores are at work. In addition, there is the ability of the four actors to musically express feelings such as joie de vivre, sadness, love, melancholy and to let the listener participate in them. It is therefore not surprising that this group has been awarded prestigious prizes at international music competitions, including the first prize of the Italian “Citta di Castelfidardo“ and the international tango music competition "Astor Piazzolla". EXPROMPT received the European Folk Music Prize "Eiserner Eversteiner" in 2008.

Rider (download)                               Exprompt Wikipedia